Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
#meinWesseling
Grünes Wesseling
Babypark und Jubiläumswald

Babypark und Jubiläumswald

Wesselingerinnen und Wesselinger können einem besonderen Anlass einen Baum widmen.

Bisher besteht der Bürgerpark Süd in Urfeld nahe den Gleisen der Linie 16 gegenüber der Waldsiedlung nur aus seinem Eingang. Drei Bäume, die die Stadt Wesseling gesetzt hat, bilden das Tor. Nun geht es im Babypark und im Jubiläumswald mit der ersten Pflanzaktion, voraussichtlich am 20. März um 14 Uhr, weiter. Noch sind einige Plätzchen frei. Wer einen Baum widmen möchte, kann sich bis zum 05. März bei der Stadt Wesseling (Bereich Stadtplanung) unter 02236 701 360 / 337 oder 61GWesselingde melden.

Im Babypark haben Wesselinger Familien die Möglichkeit, ihren Kindern, Enkel- oder Patenkindern einen Baum zu pflanzen und sie dabei zu unterstützen, in Wesseling von Beginn an Wurzeln zu schlagen. Feldahorn, Spitzahorn, Hainbuche oder Vogelkirsche – wer seinem eigenen Sprössling einen Baum widmen möchte, hat die freie Auswahl. Der Beitrag für den Baum der Wahl liegt inklusive Pflanzmaterial und Pflanzung bei 99 Euro. Insgesamt schlagen ein Baum und seine Pflege in den ersten drei Jahren für die Stadt mit 1.700 Euro zu Buche. Der städtische Haushalt trägt die Differenz. Der Baum bleibt im Eigentum der Stadt. Die Anzahl der Standorte ist vorerst begrenzt. Die Reihenfolge wird entsprechend der Anmeldung berücksichtigt. Voraussetzung ist, dass das Kind im Jahr der Baumpflanzung seinen ersten Geburtstag feiert.

Ob Ehejubiläum oder runder Geburtstag, im Jubiläumswald können Wesselingerinnen und Wesselinger einem besonderen Anlass einen Baum widmen. Zur Wahl stehen unterschiedliche Obstbäume, die eine Fachfirma pflanzt und pflegt. Zum Pflanzen und zur Pflege der Bäume tragen die Jubilarinnen und Jubilare 350 Euro bei. Die Kosten für einen Obstbaum und die ersten drei Jahre Pflege liegen bei rund 1.200 Euro. Auch hier trägt der städtische Haushalt die Differenz.

Bei der gemeinsamen Pflanzaktion bekommen alle Baumpatinnen und -paten eine Urkunde mit dem Standort ihres Baumes. Die Namen werden – wenn gewünscht – auf einem großen Schild am Rand des Waldes aufgestellt, sobald alle Plätze belegt sind.

"Mit den Bürgerparks Nord und Süd und dem Landschaftspark Eichholz schaffen wir Naherholungsgebiete und erfüllen gleichzeitig unsere Aufgabe in Sachen Klimaschutz", freut sich Bürgermeister Erwin Esser. "Die Pflanzaktionen in Eichholz waren ein Erlebnis. Für alle Familien steht ein fröhliches Ereignis im Mittelpunkt und das gemeinsame Angießen der Bäume ist für die Kinder ein großer Spaß. Nun mit dem Jubiläumswald haben noch mehr Wesselingerinnen und Wesselinger die Möglichkeit, wichtigen Daten, die sie in unserer Stadt erleben, einen Baum zu widmen."

Suchen
Suche
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos