Rubrikillustration

25.07.2017: Goetheschule: Wissenschaftlerin bei Forscher-AG

Die Forscher-Arbeitsgemeinschaft der katholischen Goetheschule wurde von Dr. Julia Hurraß von der Forschungsbörse besucht. Die Wissenschaftlerin vom Kölner Gesundheitsamt stand eine Doppelstunde lang den Schülerinnen und Schülern der Forscher-AG Rede und Antwort. Zunächst wurde das Vorwissen zum Thema Raumluft aufgegriffen und vertieft. Dr. Hurraß beantwortete geduldig alle Fragen und führte anschließend gemeinsam mit den Kindern Luftmessungen im Schulgebäude durch. Die Kohlendioxidkonzentration unterschied sich deutlich zwischen den verschiedenen Räumen, je nachdem, wann und wie gelüftet wurde. Schnell war allen Schülerinnen und Schülern klar, wie wichtig regelmäßiges und richtiges Lüften der Räume ist.

Die Wissenschaftlerin besuchte zum ersten Mal als Expertin eine Grundschule und zeigte sich sichtlich beeindruckt vom naturwissenschaftlichen Vorwissen und Interesse der Kinder.

Wissenschaft und Schule zusammenzubringen, ist das Ziel der Forschungsbörse seit ihrem Start im Wissenschaftsjahr 2010. Denn: Biologie, Erdkunde, Philosophie oder Sozialkunde muss nicht immer nur der Lehrer erklären. Seither können sich Schulklassen mit der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Spitzenleute aus der Forschung direkt ins Klassenzimmer holen und mit ihnen über ihre Unterrichtsthemen diskutieren.

Die Idee hat sich in den letzten Jahren bewährt: Rund 750 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland beteiligen sich derzeit und besuchen ehrenamtlich Schulklassen in ihrer Region. Grundlegender Gedanke der Forschungsbörse ist es, dass Schülerinnen und Schüler sich durch den direkten Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Forschern stärker mit den Inhalten und Herangehensweisen von Wissenschaft identifizieren können und ihnen Berufsperspektiven aus erster Hand vorgestellt werden.

Goetheschule - Wissenschaftlerin bei der Forscher-AG
Geduldig und verständlich beantwortete die Wissenschaftlerin Dr. Julia Hurraß die Fragen der Schülerinnen und Schüler in der Forscher-Arbeitsgemeinschaft der Goetheschule.

Kontakt Pressestelle

Stadt Wesseling
- Der Bürgermeister-
Alfons-Müller-Platz
50389 Wesseling

Ansprechpartner:
Peter Adolf
Telefon: 02236/701-254
Telefax: 02236/701-406
E-Mail:

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

Montag:
07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Dienstag:
07:30 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch:
07:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag:
07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgeramt

Montag:
07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Dienstag:
07:30 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch:
07:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstag:
07:30 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
07:30 Uhr - 12:30 Uhr