Rubrikillustration

Offene Daten - E-Government

Regierung und Verwaltung in Nordrhein-Westfalen stellen mit dem E-Government Gesetz NRW, das am 16. Juli 2016 in Kraft getreten ist, die Weichen für die digitale Zukunft. Das Gesetz wird dazu beitragen, die Verwaltung an die Anforderungen der digitalen Gesellschaft anzupassen und bürokratische Hürden abzubauen. Die elektronische Kommunikation zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Verwaltung wird einfacher, ortsunabhängig und zeitlich flexibel.

Unter dem Begriff "E-Government" wird die Abwicklung von Geschäftsprozessen in der Verwaltung mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechniken über elektronische Medien (Internetangebote und die elektronischen Dienstleistungsangebote) verstanden - also ohne den Ausdruck von Dokumenten.

Quelle: Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen
Referat Öffentlichkeitsarbeit und Online-Kommunikation

Anleitung

Über die "Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur" (KDVZ) werden die verfügbaren Dokumente und Statistiken aller teilnehmenden Kommunen bereitgestellt.

Neben der allgemeinen Suchfunktion steht noch die Auswahl nach Kommune oder auch nach Thema - Bevölkerung / Wirtschaft und Arbeit / Transport und Verkehr / Politik und Wahlen - zur Verfügung.

Die Dokumente stehen in den Formaten csv, json, txt und xlsx zum Download bereit. Zum Öffnen der Dateien benötigt der Kunde ein Text- bzw. Tabellenbearbeitungsprogramm.